Kredit
im Vergleich

100% unverbindlich & kostenfrei

Jetzt vergleichen
Bewertung provenexpert 4.7
Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.7 / 5

Kleinkredit

Wann wird ein Kleinkredit benötigt?

Wer eine Immobilie kauft, der nimmt für die Finanzierung in der Regel einen Kredit bei der Bank auf – vor allem bei hohen Geldsummen, über die die wenigsten Menschen frei verfügen können, ist eine Kreditaufnahme ein übliches Vorgehen. Was ist aber, wenn es sich beim finanziellen Bedarf nur um eine überschaubare Summe handelt, zum Beispiel, wenn ein Umzug geplant ist, eine neue Waschmaschine angeschafft werden muss oder der Traum vom Südseeurlaub endlich in Erfüllung gehen soll? Wenn die flüssigen Mittel hierfür nicht ausreichen und wenn das Konto nicht überstrapaziert werden soll, gibt es die Möglichkeit, einen sogenannten Kleinkredit aufzunehmen.

 

Unser Versprechen

Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

  • Unverbindliche Anfragen und Vergleiche
  • Keine versteckten Gebühren
  • Beste Preis/Leistung

Wie wird der Begriff Kleinkredit definiert?

Von einem Kleinkredit ist die Rede bei einem Darlehen mit relativ geringen Geldsummen in einem Spielraum von etwa 500 bis maximal 10.000 Euro. Die jeweiligen Grenzen werden dabei von den einzelnen Kreditgebern individuell festgelegt. Häufig werden Kleinkredite mit Beträgen zwischen 1.000 bis etwa 5.000 Euro angeboten.

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Kleinkredit um einen klassischen Ratenkredit, der aufgrund der niedrigen Summe mit kurzen Laufzeiten (üblich sind 12 bis 24 Monate) und niedrigen monatlichen Raten einhergeht. In der Regel hält ein Kleinkredit immer eine gewisse Flexibilität bereit, zum Beispiel im Hinblick auf die Laufzeit und die Raten. Je nach Anbieter sind auch Sondertilgungen möglich. Auch das Zinsniveau ist bei einem Kleinkredit vergleichsweise niedrig. Ein Verwendungszweck muss bei einem Kleinkredit übrigens nicht angegeben werden, so dass der Kreditnehmer frei über das Geld verfügen kann.

Darüber hinaus werden auch Kurzzeitkredite häufig als Kleinkredit bezeichnet. Bei einem Kurzzeitkredit handelt es sich um einen Kredit mit sehr geringen Summen ab 100 Euro, teilweise auch schon ab 50 Euro. Die Rückzahlung erfolgt zeitnah (zum Beispiel nach einem Monat) und in der vollen Summe. Die Zinsen für diese Kurzzeitkredite sind in der Regel vergleichsweise hoch.

beliebte Kredit Summen:


 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen Kleinkredit zu erhalten?

Die Aufnahme von einem Kleinkredit geht in der Regel mit einer vereinfachten Kreditwürdigkeitsprüfung einher. Dennoch gelten auch bei einem Kleinkredit ähnlich strenge Vergabekriterien wie bei einem klassischen Kredit. Folgende allgemeine Anforderungen werden an den Kreditnehmer gestellt:

  • Er muss mindestens 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig sein.
  • Der Hauptwohnsitz muss sich in Deutschland befinden.
  • Er muss über ein der Kreditsumme entsprechend hohes regelmäßiges Einkommen verfügen.
  • Er darf keinen negativen Eintrag bei der Schufa haben.

Bei sehr geringen Kreditsummen kann unter Umständen auch die Schufa-Prüfung entfallen. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass sich jede Bank, bevor sie einen Kleinkredit vergibt, eine Auskunft bei der Schufa einholen wird.

Wird der Kleinkredit nicht bei der eigenen Hausbank beantragt, sondern beispielsweise online über eine Direktbank, muss sich der Antragsteller zudem identifizieren. Eine Verifizierung kann zum Beispiel per Post- oder Video-Ident erfolgen.

 

Ist der Kleinkredit eine Alternative zum Dispokredit?

MoneyCheck | KleinkreditWird nur eine überschaubare Geldsumme benötigt, entscheiden sich viele Menschen dafür, den Dispokredit zu nutzen und ihr Girokonto zu überziehen. Sofern der Dispositionsrahmen dies zulässt, ist diese Möglichkeit mit Sicherheit die einfachste, schnellste und unbürokratischste Lösung. Zu bedenken ist jedoch, dass sich jede Bank diesen Service meist teuer mit hohen Überziehungszinsen bezahlen lassen wird.

Ein Dispokredit sollte daher immer nur eine Überbrückungslösung darstellen, wenn bereits im Vorwege klar ist, dass das Konto schnell wieder in die schwarzen Zahlen gebracht werden kann. Dahingegen profitieren Sie bei einem Kleinkredit von deutlich besseren Konditionen und überschaubaren und klar strukturierten Rückzahlungsmodalitäten.

 

Wofür kann ein Kleinkredit aufgenommen werden?

Wer einen Kleinkredit aufnimmt, muss keinen Verwendungszweck angeben, vielmehr steht dem Kreditnehmer das Geld zur freien Verfügung. Häufig wird ein Kleinkredit verwendet, um notwendige Anschaffungen zu tätigen oder Reparaturen zu bezahlen. Für Renovierungsarbeiten am Haus oder in der Wohnung findet ein Kleinkredit genauso Verwendung wie für Umschuldungen (zum Beispiel von Dispokrediten). Auch ein Urlaub kann über einen Kleinkredit finanziert werden.

Zu beachten: Viele Waren- und Versandhäuser bieten mittlerweile beim Kauf ihrer Produkte (zum Beispiel Möbel oder Elektrogeräte) eigene Finanzierungslösungen als Kleinkredit an. Sofern es sich nicht um eine Null-Prozent-Finanzierung handelt, lohnt sich hier immer der Vergleich zu einem unabhängigen Anbieter, da die Konditionen des Warenhauses nicht unweigerlich die günstigsten sein müssen.

 

Lohnt sich ein Angebotsvergleich bei einem Kleinkredit?

Die Frage kann eindeutig mit einem „Ja“ beantwortet werden. Ein Vergleich mehrerer Angebote für einen Kleinkredit lohnt sich immer vor dem Hintergrund, möglichst günstige Konditionen zu erhalten. Die Konditionen der einzelnen Anbieter können sich nicht nur im Hinblick auf Laufzeiten und Ratenzahlungen unterscheiden, sondern auch die Zinsen können mitunter stark variieren. Wer deshalb einen Kleinkredit aufnehmen und dafür nicht zu viel zahlen möchte, dem ist ein Vergleich, zum Beispiel mit einem Online-Vergleichsrechner, unbedingt zu empfehlen.

Für einen effektiven Vergleich werden zunächst nur Angaben zur Höhe der Kreditsumme und zur gewünschten Laufzeit verlangt. Eine persönliche Identifikation ist vorerst nicht notwendig. Unverbindlich ermittelt der Rechner aus den Datenbankenbeständen die Angebote für Kleinkredite, die den jeweiligen Wünschen entsprechen. Die übersichtliche Auflistung garantiert einen effektiven Vergleich. Ist ein passendes Angebot für einen Kleinkredit gefunden, kann in der Regel direkt online eine Anfrage gestellt werden.

Handelt es sich bei dem Kleinkredit um einen Sofortkredit, erfolgt die Prüfung unmittelbar, so dass bereits nach wenigen Augenblicken eine Zusage vorliegen kann. Diese Entscheidung ist jedoch erst dann verbindlich, wenn der Antragsteller alle erforderlichen Unterlagen, wie Einkommensnachweise, eingereicht hat.

Achtung: Ein Angebot für einen Kleinkredit weist neben dem Sollzins auch immer den effektiven Jahreszins aus. Die relevantere Vergleichsgröße ist hierbei der effektive Jahreszins, der sämtliche Kosten berücksichtigt, zum Beispiel auch den Tilgungssatz. Der Sollzins gibt dahingegen lediglich den reinen Zinssatz für den Kleinkredit an, welcher im Hinblick auf die Gesamtkosten nicht das ausschlaggebende Kriterium sein sollte.

 

Wo erhalte ich einen Kleinkredit?

MoneyCheck | KleinkreditWer einen Kleinkredit beantragen möchte, der hat dafür mehrere Möglichkeiten. Der klassische Weg einen Kleinkredit aufzunehmen, führt über die Hausbank. Da dieser bereits die personenrelevanten Daten vorliegen, kann eine Bewilligung meist relativ zeitnah erfolgen. Nicht immer bietet die Hausbank jedoch die besten Konditionen.

Besonders häufig wird ein Kleinkredit über eine Online-Direktbank aufgenommen. Da Direktbanken auf eigene Filialen sowie auf persönliche Berater verzichten, können Sie einen Kleinkredit meist zu deutlich günstigeren Konditionen als Filialbanken anbieten. Wer selbst nicht ausreichend Sicherheiten nachweisen kann und Gefahr einer Absage läuft, kann einen Bürgen stellen. Sofern dieser über ein regelmäßiges Einkommen verfügt und keinen negativen Schufa-Eintrag hat, wird sich die Bank meist bereit erklären, den Kleinkredit zu vergeben. Sollte es zu einem Zahlungsausfall des Kreditnehmers kommen, haftet der Bürge selbstschuldnerisch für die Restschuld.

 
Zunehmender Resonanz erfreuen sich mittlerweile auch die Kreditmarktplätze im Internet. Hier werden Kreditsuchende mit privaten Geldgebern zusammengeführt. Private Anleger entscheiden individuell, ob und zu welchen Konditionen sie den Kreditsuchenden einen Kleinkredit zur Verfügung stellen. Aufgrund der meist günstigen Konditionen und den teilweise weniger strengen Vergabekriterien als bei Banken kann die Wahl eines Kreditmarktplatzes für einen Kleinkredit eine gute Alternative sein.

Eine Option, einen passenden Kleinkredit zu finden, ist darüber hinaus, einen Kreditvermittler zu beauftragen. Dieser filtert nicht nur die besten Angebote heraus, sondern steht zusätzlich auch beratend zur Seite. Weiterhin ist die Leistung eines Kreditvermittlers auch dann hilfreich, wenn ein Kleinkredit aufgrund von unzureichender Bonität (zum Beispiel bei einem negativen Schufa-Eintrag) von den Banken abgelehnt wird. Der Kleinkredit kann in dem Fall – durch die Vermittlung des Kreditvermittlers – über eine Bank im Ausland, wie der Schweiz, aufgenommen werden. Da die Schweiz keine Einrichtung, wie die Schufa, hat, findet hier auch keine entsprechende Prüfung statt. Der Kreditnehmer muss jedoch unbedingt über ein geregeltes Einkommen verfügen.

 

Schnell checken. Viel sparen.

Beste Leistung. Bester Preis. Kostenfrei & unverbindlich

Kann ein Kleinkredit auch als Sofortkredit aufgenommen werden?

Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass die Bearbeitung eines Kleinkreditantrags weniger Zeit in Anspruch nimmt, als jene eines höheren Ratenkredits, so dass Sie nicht wochenlang auf eine Bewilligung warten müssen. Dennoch: Manchmal muss es richtig schnell gehen und das Geld sollte im besten Fall unverzüglich verfügbar sein. Viele Direktbanken bieten dafür mittlerweile Sofort– beziehungsweise Schnellkredite an. Nach einem Online-Antrag erfolgt eine unmittelbare Prüfung, so dass eine Zu- oder Absage für einen Kleinkredit bereits nach wenigen Minuten vorliegt. Identifiziert sich der Antragsteller per Video-Ident und reicht direkt alle relevanten Unterlagen (zum Beispiel eingescannte Einkommensnachweise) ein, wird der Kleinkredit häufig sogar tagesgleich bearbeitet und das Geld zur Auszahlung angewiesen. Bereits am nächsten Werktag kann das Geld dann auf dem Girokonto gutgeschrieben sein. Im Regelfall dauert die Bearbeitung eines Sofortkredits – vom Antrag bis zur Auszahlung – nicht länger als 72 Stunden, sofern der Kreditnehmer alle Voraussetzungen für einen Kleinkredit erfüllt.

 

Was sind Vor- und Nachteile eines Kleinkredits?

Die Vorteile von einem Kleinkredit sind im Überblick:

  • Ein Kleinkredit stellt eine kostengünstige Finanzierungsoption für kleine bis mittlere Anschaffungen mit meist niedrigen Zinsen dar.
  • Die Laufzeiten und Ratenzahlungen können bei einem Kleinkredit in der Regel flexibel nach eigenen Wünschen vereinbart werden.
  • Die Beantragung eines Kleinkredits ist im Vergleich zu einem klassischen Ratenkredit meist vereinfacht.
  • Der Antrag sollte bei einem Kleinkredit schnell bearbeitet werden, die Kreditsumme kann bereits nach wenigen Tagen dem Konto gutgeschrieben sein.
  • Finanzielle Engpässe können vermieden werden, so dass das Risiko einer Verschuldung gering ist.
  • Die Kreditsumme steht dem Kreditnehmer zur freien Verfügung.
  • Teure Überziehungszinsen, die bei einem Dispokredit als Alternative zu einem Kleinkredit erhoben werden, entfallen.

Demgegenüber kann ein Kleinkredit auch Nachteile mit sich bringen:

  • Aufgrund der geringen Summe werden individuelle Wünsche des Kreditnehmers an den Kleinkredit nicht immer umgesetzt.
  • Eine Entscheidung für oder gegen einen Kleinkredit fällt in der Regel durch standardisierte Programme (mit Ausnahme der Hausbanken), so dass viele Menschen zum Beispiel bei der Bonitätsprüfung durchs Raster fallen, ohne dass dabei individuelle Umstände berücksichtigt werden.
  • Auch ein Kleinkredit erhöht die monatlichen Verbindlichkeiten und kann es erschweren, einen größeren Ratenkredit im tatsächlichen Bedarfsfall aufzunehmen.