100% unverbindlich
100% kostenfrei

Hundeversicherung Pitbull

Jetzt in wenigen Schritten zu Ihrem Angebot

Jetzt vergleichen
Bewertung provenexpert 4.7
Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.7 / 5

Hundehaftpflicht & Hundeversicherung Pitbull

Um kaum einen anderen Hund ranken sich so viele Mythen wie um den Pitbull. Der American Pitbull Terrier gilt als gefährlich, dabei ist er extrem loyal. Halter brauchen dennoch eine gute Pitbull Versicherung.

Der American Pitbull Terrier – seine Rassegeschichte 

MoneyCheck | Hundehaftpflicht & Hundeversicherung PitbullWie auch der Staffordshire Terrier entstand der Pitbull Anfang des 19. Jahrhunderts in England aus der Kreuzung zwischen der Bulldogge und verschiedenen Terriern. Es entstanden die Pit & Bull Terrier. Diese Hunde wurden für die Arbeit und für Hundekämpfe eingesetzt. Zum Ende des 19. Jahrhunderts gab es zwei verschiedene Zuchtziele: einerseits die Arbeitslinie, andererseits die Showlinie. An diesem Punkt wurden Pitbull und Staffordshire getrennt und nach den jeweiligen Kriterien weiter gezüchtet. Der Pibull wurde nach Leistung und weniger nach Optik gezüchtet.

Viele Einheimische haben England mit ihren Hunden verlassen, als die Hundekämpfe verboten wurden. Sie siedelten nach Amerika um. Doch auch in England wurde, nach dem Verbot der Hundekämpfe, mit den Pit & Bull Terriern weiter gezüchtet. Es entstanden die Staffordshire Bull Terrier, die als Familienhunde eingesetzt wurden. 

Wie „gefährlich“ ist ein Pitbull?

Immer wieder ist von Beißvorfällen zu lesen, bei denen ein Pitbull beteiligt gewesen sein soll. Häufig handelt es sich oft um eine Verwechslung und die beschriebenen Hunde waren Staffordshire oder Ambulls. Echte AMPT sind in Deutschland ohnehin sehr selten zu finden. Das soll keineswegs so klingen, als wären Staffs und  Ambulls besonders oft in Beißereien verwickelt, denn die Statistik spricht eine andere Sprache. Schäferhunde und Mischlinge beißen am häufigsten zu. 

Seinen Menschen gegenüber ist ein American Pitbull Terrier extrem loyal. Er ist auf die enge Bindung und den Familienanschluss sehr viel mehr angewiesen als andere Rassen. Anderen Hunden gegenüber kann er, aufgrund seiner Rassegeschichte, leicht Aggressivität entwickeln und muss entsprechend sozialisiert werden. Aus dem Erbe seiner Vorfahren hat er zugleich eine hohe Wachsamkeit mitgebracht. Dennoch wird er nicht grundlos zubeißen oder aggressiv auf Menschen reagieren. Gerade die Hunde aus den Hundekämpfen mussten dem Menschen gegenüber nämlich geduldig sein, denn sie wurden aus den Kämpfen gezogen und bei Bedarf voneinander getrennt. Dem Menschen gegenüber aggressive Exemplare wurden aus der Zucht ausgeschlossen. Darum sind Pitbull unter sachgerechter Führung viel weniger gefährlich, als angenommen wird. 

Die Haltung eines American Pitbull Terrier

Ein Pitbull stellt hohe Anforderungen an seinen Halter. Dieser muss ihn konsequent und gewaltfrei erziehen, mit anderen Hunden sozialisieren und ihm ausreichend Aktivität bieten. Ein Pitbull hat eine unbändige Energie, ist voller Lebensfreude und wird kaum müde. Seine Ziele verfolgt er energisch. Sein Halter muss ihm beibringen, zur Ruhe zu kommen. 

American Pitbull Terrier dürfen nicht aus dem Ausland nach Deutschland eingeführt werden, es sei denn, es handelt sich um Rettungshunde o.Ä. Der Pitbull gilt in allen Bundesländern, die eine Rasseliste führen, als potenziell gefährlich und darf nicht oder nur unter Auflagen gehalten werden. Auf eine Rasseliste verzichten Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen. 

beliebte Versicherungsanbieter Pitbull

Janitos Hundeversicherung
Degenia Hundeversicherung
Concordia Hundeversicherung

Eine Pitbull Versicherung finden

Natürlich braucht ein Pitbull, bzw. sein Halter, eine Hundehalterhaftpflichtversicherung. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass die Beiträge für eine Pitbull Versicherung etwas höher sind, als wenn etwa ein Chihuahua versichert werden soll. Darum ist es besonders wichtig, die verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen. Nach der Angabe aller Eckdaten kann man ein Angebot erhalten und sich für die passende Versicherung entscheiden. Es ist meist lohnenswert, seinen Hund zusätzlich mit einer OP Versicherung abzusichern. Diese schützt vor hohen Tierarztkosten und stellt so die optimale ärztliche Versorgung des Hundes sicher. Beide Versicherungen gibt es auch als Kombipaket.

Unser Versprechen

Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

  • Unverbindliche Anfragen und Vergleiche
  • Keine versteckten Gebühren
  • Beste Preis/Leistung