100% unverbindlich
100% kostenfrei

VGH Pferdeversicherung
im Vergleich

Jetzt in wenigen Schritten zu Ihrem Angebot

Jetzt vergleichen
Bewertung provenexpert 4.7
Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.7 / 5

VGH Pferdehaftpflicht & Pferdeversicherung

Was ist die VGH Pferdehaftpflicht und Pferdeversicherung?

Niedersachsens größter Versicherer für Privat- und Firmenkunden, die VGH, bietet auch Versicherungsschutz für Pferdehalter an. Die VGH Pferdehaftpflicht schützt vor den finanziellen Folgen, wenn das Pferd anderen Personen oder deren Eigentum einen Schaden zufügt. Aufgrund der gesetzlichen Gefährdungshaftung des Tierhalters, der selbst ohne eigenes Verschulden für den Schaden in voller Höhe haftet, ist jeder Pferdehalter gut damit beraten, sein Pferd und damit sich selbst entsprechend abzusichern. Angeboten wird die VGH Pferdehaftpflicht ausschließlich regional begrenzt, auch ein Online-Abschluss ist nur für Personen in Niedersachsen möglich.

 

Unser Versprechen

Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

  • Unverbindliche Anfragen und Vergleiche
  • Keine versteckten Gebühren
  • Beste Preis/Leistung

Für wen gilt der Versicherungsschutz der VGH Pferdehaftpflicht und Pferdeversicherung?

Versicherungsschutz bei der VGH Pferdehaftpflicht erhalten:

  • der Pferdehalter beziehungsweise der Versicherungsnehmer
  • Personen, die gelegentlich und nicht gewerbsmäßig die Aufsicht des Pferdes übernehmen (Tierhüter)
  • die Reiter des Pferdes
  • Mittierhalter im Sinne einer Eigentümergemeinschaft

Versichert sind dabei Schäden, die das in der Versicherungspolice namentlich genannte Pferd verursacht. Automatisch mitversichert sind die Fohlen des versicherten Pferdes bis zum dritten Lebensjahr, die nicht geritten und auch nicht vor die Kutsche gespannt werden.

 

Welche Leistungen bietet die VGH Pferdehaftpflicht und Pferdeversicherung?

Ein Leistungsanspruch besteht bei der VGH Pferdehaftpflicht und Pferdeversicherung für

  • Sachschäden
  • Personenschäden
  • Vermögensschäden

für die Dritte berechtigte Schadensersatzansprüche stellen. Maximal erstattungsfähig sind die Kosten bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme von wahlweise fünf oder zehn Millionen Euro. Zusätzlich über die VGH Pferdehaftpflicht mit abgedeckt sind Mietsachschäden

  • an Immobilien, wie Stallungen, Reithallen, Zäunen und Weiden
  • an gemieteten oder geliehenen Pferdeanhängern
  • an gemieteten oder geliehenen beweglichen Reitutensilien, wie Sattel oder Helm

Bei Mietsachschäden trägt der Versicherungsnehmer immer einen Teil der Kosten in Höhe von 250 Euro selbst.

Hinweis: Ob und in welcher Höhe ein gestellter Schadensersatzanspruch berechtigt ist, prüft die VGH Pferdehaftpflicht zunächst. Unberechtigte Ansprüche wehrt sie ab, gegebenenfalls auch mit Rechtsmitteln.

 

Wie hoch ist der Beitrag bei der VGH Pferdehaftpflicht und Pferdeversicherung?

Der individuelle Beitrag kann auf der Website der VGH mithilfe eines Tarifrechners direkt online kalkuliert werden, alternativ kann auch ein Versicherungsspezialist der VGH ein persönliches Angebot erstellen. Beeinflusst wird der Beitrag der VGH Pferdehaftpflicht grundsätzlich von mehreren Variablen, wie der Höhe der Deckungssumme, dem Einschluss einer Selbstbeteiligung von 250 Euro je Schadensfall sowie von der Vertragslaufzeit und der Zahlungsweise. Auch die Anzahl der versicherten Pferde, die über eine VGH Pferdehaftpflicht gemeinsam abgesichert werden können, spielt bei der Beitragskalkulation eine Rolle.