100% unverbindlich
100% kostenfrei

Kombiversicherung für Familien

Jetzt in wenigen Schritten zu Ihrem Angebot

Jetzt vergleichen
Bewertung provenexpert 4.7
Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.7 / 5

Kombiversicherung für Familien

Warum sich eine Kombiversicherung für Familien lohnt?

MoneyCheck l Kombiversicherung für FamilienDer Versicherungsschutz für Familien muss in der Regel einem umfangreicheren Anspruch genügen, als die Absicherung von Einzelpersonen.

Zum einen sind da die verstärkten Risiken, dass die Haftpflicht tatsächlich zum Einsatz kommt. Denn mindestens zwei Personen sind in der Familienversicherung zusammen versichert. Und kommen zu anderen Kinder hinzu, sind durch „stürmische Momente“ noch einmal mehr Gefahren gegenwärtig, die in einer Haftpflichtversicherung aufgefangen werden müssen.

Wenn diese Versicherung für alle Familienmitglieder gelten, senkt das die durchschnittlichen Beiträge meist. Denn Kinder sind in der Police der Eltern mit eingeschlossen. Und meist schließen bereits Eheleute auch ohne Kinder eine solche gemeinschaftliche Haftpflicht ab, die für beide ausreichend Deckung bietet.

Einschluss weiterer Versicherungsformen

Nicht nur die Kombination von verschiedenen Personen in einer Haftpflicht macht den Vorteil einer Kombiversicherung für Familien aus. Besonders wirkungsvoll wird sie dadurch, dass in ihr verschiedene weitere Versicherungsformen zusammengeschlossen werden können.

Welche das sind, unterscheidet sich zwischen den verschiedenen Anbietern. Und welche sinnvoll sind, richtet sich nach Ihren bereits bestehenden Absicherungen beziehungsweise den Ansprüchen, die Sie in der Kombiversicherung für Ihre Familie abdecken wollen.

Unser Versprechen

Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

  • Unverbindliche Anfragen und Vergleiche
  • Keine versteckten Gebühren
  • Beste Preis/Leistung

Worauf muss ich achten, bevor ich eine Kombiversicherung für meine Familie abschließe?

Besondere Beachtung beim Abschluss einer Kombiversicherung für die Familie als Nachfolge von Einzelpolicen verdienen die Versicherungsbedingungen. Denn die Beiträge sind, bezogen darauf, dass sie für mehrere Personen gelten, in der Regel ohnehin günstiger.

Diese Bedingungen umfassen in den meisten Fällen von sich aus wichtige Punkte. Dennoch sollten Sie folgendes vorher prüfen:

Eintritt der Haftpflicht auch für Kinder unter 7 Jahren

Die Haftpflicht sollte ausdrücklich auch dann eintreten, wenn Ihr mitversichertes Kind das siebente Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Denn: Wenn Sie Ihre Aufsichtspflicht nicht grob verletzen, das Kleinkind dennoch einen Schaden verursacht, gilt für so kleine Kinder noch keine gesetzlich Haftpflicht. Sprich: Sie sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, solche Schäden auszugleichen.

Aber: In den häufigsten Fällen passieren Missgeschicke und kleinere Sachschäden im Freundes- und Bekanntenkreis. Sie haben also oft ein eigenes Interesse daran, solche Schäden Ihren Bekannten gegenüber auszugleichen. Das geht bei einem Keramikteller möglicherweise noch aus dem eigenen Budget. Aber wenn der Flat-Screen ins Schwanken gerät und umfällt, weil er von einem Ball getroffen wurde, kann es schnell teuer werden.

Um Unfrieden durch solcherart Vorfälle zu vermeiden, empfiehlt sich der ausdrückliche Einschluss auch von Kleinkindern in die Haftpflicht-Police.

Außerdem sparen Sie sich auch dann mindestens Diskussionen, wenn der Schaden in einem Geschäft passiert. Denn die Haftpflichtversicherung prüft grundsätzlich, ob Sie für den Schaden verantwortlich sind. Trifft das nicht zu, müssen Sie nichts zahlen. Und natürlich auch Ihre Versicherung nicht.

Ausreichend hohe Deckungssumme

Wenn Sie mehrere Personen versichern, muss die gemeinschaftliche Police ausreichend hoch decken. Das kann entweder in einer Gesamtdeckung je Versicherungsjahr geregelt werden. Häufiger sind Deckungssummen je Schadenfall.

Besonders bei einer Gesamtdeckung muss die Deckungssumme ausreichend hoch sein. Es empfiehlt sich eine Haftpflicht-Deckung im zweistelligen Millionenbereich. Angebote reichen hier von einer Deckung ab 10 Mio. Euro bis zu 50 Mio. Euro.

Deckung über die Haftpflicht hinaus

Die Kombiversicherung für Familien soll natürlich nicht nur die Haftpflicht decken. Darum ist die Deckung der anderen Versicherungsformen ebenfalls wichtig. Erst das Gesamtpaket entscheidet darüber, ob die Absicherung wirklich gut und effizient ist.

Im Einzelnen sind das die Deckung für die Hausratversicherung. Sie muss je Quadratmeter anteilig höher sein, wenn Familien versichert werden, denn in der Regel haben Sie auch mehr Sachen, als wenn Sie allein leben.

Sind Unfall- oder Rechtsschutz-Leistungen in die Kombiversicherung für Familien eingeschlossen, sollten Sie auch deren Leistungen darauf prüfen, ob sie für Ihre Anforderungen ausreichen. Denn diese Anforderungen können sehr unterschiedlich sein. Besonders wenn mit beispielsweise einer Unfallversicherung der Grundstein für die Absicherung der Kinder nach ihrer Volljährigkeit gelegt werden soll.

Prüfen Sie also auch hier die einzelnen Posten.

Tipp: Eine Check-Liste hilft Ihnen dabei, den Überblick zu bewahren, welche Kombi die beste ist. Notieren Sie sich die für Sie wichtigsten Leistungen und machen Sie einfach Häkchen hinter den Angeboten oder Versicherungsunternehmen, die diesen am besten entsprechen.

Auch in einem Online-Vergleich können Sie gezielt Leistungen vergleichen und das beste Angebot identifizieren. Gute Online-Vergleiche sind kostenfrei und verpflichten Sie zu keinem Abschluss.

Grobe Fahrlässigkeit mit eingeschlossen

Wenn der Versicherungsschutz für Eltern gelten soll, sollte unbedingt der Versicherungseintritt auch bei grober Fahrlässigkeit mit eingeschlossen sein. Denn schnell ist nach einem Schaden der Vorwurf da, nicht aufmerksam genug gewesen zu sein.

Sparen Sie sich das. Bei den meisten Kombi-Angeboten für Familien ist diese Leistung von vornherein eingeschlossen. Sie sollten aber auf keinen Fall darauf verzichten. Falls grobe Fahrlässigkeit nicht eingeschlossen ist, lohnt sich die Suche nach einem anderen Tarif.

Welche Leistungen sind im Schadensfall mit inbegriffen?

Zwischen den Einzelpolicen und Kombi-Tarifen mit unterschiedlichen Versicherungsformen gibt es zwar keine grundsätzlichen Unterschiede. Aber häufiger finden Sie in den Kombiversicherungen pauschale Leistungskataloge. Nicht immer passen die auf Ihre konkrete Situation. Darum müssen Sie das entsprechend dieser Situation anpassen, wenn Sie in der Kombiversicherung einen angemessenen Schutz für Ihre Familie erreichen wollen.

Haftpflicht

MoneyCheck l Kombiversicherung für FamilienFür die Haftpflicht in der Kombiversicherung gilt meist das gleiche, wie für Einzelpolicen. Ausschlüsse, die spezifisch wären, treten nicht auf. Allerdings müssen Sie auf die Deckung achten. Denn Sie müssen mehr als eine Person in der Versicherung berücksichtigen.

Hausrat

Beim Hausrat kann es teilweise deutliche Unterschiede im Vergleich zu Einzelpolice geben. Lesen Sie genau, welche Leistungen die Versicherung trägt. Sie sollte zusammen mit der Hausrat eine sinnvolle Abdeckung darstellen. Denn diese beiden Versicherungsformen werden häufig kombiniert, weil Sie die wichtigsten sind.

Unfall, Krankenversicherung und Rechtsschutz

Für die Absicherung von Familien in einer Kombiversicherung werden oft ergänzende Leistungen angeboten. Sie gehen weit über die Leistungen in Haftpflicht und Hausrat hinaus. Und decken teilweise sehr individuelle Bedürfnisse.

Diese Bedürfnisse ergeben sich aus Ihren eigenen Anforderungen. Sehen Sie also nach, ob Sie:

  • eine Unfall– oder Unfallzusatzversicherung in die Kombiversicherung für Ihre Familie mit aufnehmen wollen
  • eine zusätzliche Krankenversicherung gelten soll
  • Sie eine spezielle, teilweise sogar spezifisch auf Familienrecht zugeschnittene Rechtsschutzversicherung integrieren wollen

Je mehr die einzelnen Leistungsbereiche Ihren Anforderungen genügen, desto lohnenswerter kann eine Aufnahme in die Kombiversicherung sein.

Ihr Verbraucherexperte bei Moneycheck.de

Kombiversicherungen lohnen sich für Familien besonders. Denn sie müssen umfangreiche Risiken ohnehin abdecken. Und die Kombiversicherung lohnt sich für die Familie dadurch, dass in einem Beitrag mehrere Risiken zusammengefasst sind.

Trotzdem müssen Sie einige Dinge beachten, damit sich der Tarif auch tatsächlich lohnt.

Meine Tipps:

Überversicherung prüfen!

 

In der Kombiversicherung lassen sich speziell für Familien zusätzliche Risiken versichern.

Aber: Manch einer hat diese Risiken schon in einer anderen Police mit abgedeckt. Häufig ist das bei einer Privat-Rechtsschutz der Fall.

Doppelversicherungen lohnen sich aber nur bei ausgesuchten Versicherungsformen. Denn in der Regel zahlt nur eine Versicherung - die andere Police ist umsonst. Wenn Sie eine Leistung in die Kombiversicherung mit aufnehmen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie sie nicht an anderer Stelle schon besitzen (oder kündigen Sie entsprechend).

Deckungssummen beachten!

Die Deckungssummen müssen in der Kombiversicherung den Risiken entsprechen. Und die sind durch mehrere Versicherte - darunter ggf. auch Kinder - deutlich höher. Beachten Sie das bei der Bewertung der Deckungssumme für die einzelnen Versicherungsbereiche.

 

 

Alltag mit Kindern

 

Bedenken Sie bei der Festlegung von Leistungen, ob Ihr Alltag mit Kindern diese Leistungen braucht und ob sie stimmig sind. Nichts ist ärgerlicher als eine Versicherung, die im Ernstfall nicht zahlt oder Probleme statt Lösungen "fabriziert". Achten Sie besonders auf den Einschluss von grober Fahrlässigkeit in die Haftpflichtbestimmungen.

Peter Escher hilftIhr Verbraucherexperte

Welchen Nutzen hat ein Vergleich für Sie?

Der Vergleich ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Bewertung, welche Kombiversicherung für Ihre Familie optimal ist. Darum sollten Sie ihn nach festgelegten Kriterien mit verschiedenen Versicherungsunternehmen durchführen.

Wichtige Vergleichskriterien sind:

  • die Höhe der Deckungssumme in der Haftpflicht (Mehrfachdeckung beachten!)
  • Umfang der versicherten Risiken in der Hausrat (mit Fokus auf Kleinkinder, wenn das auf Sie zutrifft)
  • Passen ergänzende Leistungen auf Ihre Anforderungen und lohnt sich damit die zusätzliche Absicherung?

Der Vergleich sollte stets kostenfrei und unverbindlich durchgeführt werden. Die schnellste Methode stellt ein Online-Vergleich dar.