Haftpflichtversicherung
im Vergleich

100% unverbindlich & kostenfrei

Jetzt vergleichen
Bewertung provenexpert 4.7
Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.7 / 5

ADAC Haftpflichtversicherung

Was ist in der Haftpflichtversicherung beim ADAC versichert?

Neben der – naheliegenden – Versicherung von Fahrzeugen, bietet der ADAC auch eine Absicherung in der privaten Haftpflichtversicherung an.

Sie deckt Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab.

Deckungssumme

  • 5 Mio. Euro pauschale Deckung im Basis-Tarif je Schadenfall – maximal 10 Mio. Euro jährliche Deckungsgrenze werden bereitgestellt
  • 10 Mio. Euro pauschale Deckung im Exklusiv-Tarif je Schadenfall – maximal 20 Mio. Euro jährliche Deckung

Leistungsbereiche der ADAC Haftpflichtversicherung

Versichert sind alle Schäden auf Grundlage der gesetzlichen Haftpflicht. Das heißt: Die ADAC Haftpflichtversicherung tritt für Schäden gegenüber Dritten ein, für die der Versicherte haften muss. Sie prüft ferner vor einem Schadensausgleich die Berechtigung der Forderungen (passiver Rechtsschutz).

Neben Sach- und Personenschäden sind konkrete Tätigkeiten und Schadenursachen zusätzlich in der Versicherungsschutz integriert.

Dazu zählen:

  • Erstattungen Dritten gegenüber nach Unfällen mit Fahrrädern, Pedelecs, Ruderbooten, Wassertretern
  • Schäden an Mietsachen, die der Versicherte verursacht hat – bezogen auf Mietwohnungen und -häuser
  • Schlüsselversicherung bei Abhandenkommen
  • Schäden aus Kleintierhaltung
  • u.a.

Unser Versprechen

Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

  • Unverbindliche Anfragen und Vergleiche
  • Keine versteckten Gebühren
  • Beste Preis/Leistung

Welche Leistungen sind von der ADAC Haftpflichtversicherung ausgeschlossen?

Ausgeschlossen ist nach ADAC-Richtlinien für die Haftpflichtversicherung der Ersatz von Schäden, die durch vorsätzliche Taten entstehen.

Außerdem tritt die Versicherung u.a. nicht ein für:

  • Schäden durch Hundehaltung
  • Vertragsrechtliche Schäden – auch Dritten gegenüber – die zum Beispiel aus Abnutzung entstehen, Nichterfüllung von Verträgen und Minderungsansprüchen
  • außer an Wohnraum-Mietsachen nicht für die Erstattung für von Schäden an gemieteten, geleasten oder gepachteten Sachen
  • Schadenersatzansprüche von Versicherten untereinander, auch nicht, wenn sie im gleichen Haushalt leben
  • ehrenamtliche Tätigkeit

Pluspunkte der ADAC Haftpflichtversicherung

Die ADAC Haftpflichtversicherung ist eine solide Absicherung gegenüber alltäglichen Risiken mit einem einfachen Tarifmodell.

Weitere Pluspunkte:

Pauschale Deckungssumme

Das vereinfachte Angebot pauschaler Deckung unabhängig von der Schadenart hat auch der ADAC übernommen. Damit wird für alle Schadenarten insgesamt eine übergreifende Deckungssumme angeboten.

Im Basistarif sind das 5 Mio. Euro je Schadenfall, maximal 10 Mio. Euro pro Jahr.
Im Exklusiv-Tarif werden 10 Mio. Euro je Schadenfall, maximal 20 Mio. Euro pro Jahr gedeckt. Die Jahresdeckelung bezieht sich auf alle auftretenden Schadenfälle.

Mitversicherung von Ehe- und Lebenspartnern und Kindern im Tarif mit gleicher Deckung

Vorteilhaft ist der umfassende Versicherungsschutz für alle Familienmitglieder. Eingeschlossen werden können in eine einzige Police:

  • Lebens- und Ehepartner
  • Kinder im eigenen Haushalt
  • Kinder auch über die Volljährigkeit hinaus, solange sie in einer Ausbildung stehen

Nachteile der ADAC Haftpflichtversicherung

Sie sichert ausschließlich den privaten Bereich – sowohl für die Versicherungsnehmerin oder den Versicherungsnehmer selbst, als auch für mitversicherte Angehörige. Diese Beschränkung gilt sogar für ehrenamtliche Arbeit.

Außerdem wird die Haftung eingeschränkt für:

  • Mietsachschäden, wenn sie Möbel und Einrichtungsgegenstände betreffen. Hier beschränkt sich die ADAC Haftpflichtversicherung auf 30.000 Euro je Schadenfall und maximal 60.000 Euro pro Jahr. Eine Selbstbeteiligung wird fällig.
  • Schäden, die nach einem Gefallen einem Dritten – also auch Freunden – entstehen. Hier liegt die Grenze je Schadenfall bei ebenfalls 30.000 Euro und einer jährlichen Höchstdeckung von 60.000 Euro. Auch dafür wird eine Selbstbeteiligung fällig.
  • Ausübung von Ehrenamt – Schäden, die hier entstehen, werden nicht gedeckt. Informieren Sie sich bei Bedarf in diesem Fall über eine Vereinshaftpflichtversicherung.