Kombiversicherung Hausrat Privathaftpflicht
im Vergleich

100% unverbindlich & kostenfrei

Jetzt vergleichen
Bewertung provenexpert 4.7
Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.7 / 5

Kombiversicherung Hausrat Privathaftpflicht

Warum kann sich eine Kombiversicherung für Hausrat und Privathaftpflicht lohnen?

MoneyCheck l Kombiversicherung - Hausrat PrivathaftpflichtFür bestimmte Versicherungsanforderungen kann es sich lohnen, den Abschluss einer Kombiversicherung zu prüfen. Dazu gehören vor allem die wichtigsten Versicherungen. Sie schließt man häufig ohnehin ab. Sie in einer Police zu kombinieren kann sich also auszahlen.

Warum?

Schadenabwicklung und Verwaltung bei der Versicherung werden, kurz gesagt, effizienter. Die Beitragsersparnis nutzen einige Versicherer, um bessere Beiträge für solche Kombi-Policen anzubieten.

Für Sie als Versicherten kann das Vorteile mit sich bringen. Denn der kombinierte Tarif ist in der Regel günstiger, als wenn Sie zu gleichen Leistungen einzelne Versicherungen abschließen. Das kommt besonders dann zum Tragen, wenn Sie die Versicherungen ohnehin benötigen und Zusatzangebote keine doppelte Absicherung verursachen. Die lohnt sich nämlich nicht. Nur bestimmte Versicherungsformen zahlen „doppelt“. Hausrat und Privathaftpflicht gehören nicht dazu.

Unser Versprechen

Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

  • Unverbindliche Anfragen und Vergleiche
  • Keine versteckten Gebühren
  • Beste Preis/Leistung

Sind alle Schäden in dieser Kombiversicherung mitversichert?

Ja, wenn man die Einzelpolicen zum Vergleich heranzieht. Tatsächlich umfassen auch die kombinierten Hausrat- und Privathaftpflicht-Policen jeweils artgleiche Leistungen und kommen für dieselben Schäden auf.

Konkret sind das bei der Privathaftpflicht:

  • Schäden, die Sie anderen verursachen
  • Schäden bei anderen, für die Sie per Gesetz haften
  • Schäden für mitversicherte Kinder
  • Schäden durch Fahrlässigkeit oder Unachtsamkeit
  • einschließlich Personen-, Sach- und Vermögensschäden

Grundlage ist jeweils die gesetzlich definierte Haftpflicht. Tritt sie ein, entlastet die Privathaftpflicht Sie von der Zahlung der Schäden bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme.

In die Leistungen eingeschlossen ist eine sogenannte Abwehrdeckung. Diese Option wird auch „passiver Rechtsschutzanteil“ genannt und sorgt dafür, dass Sie nur für berechtigte Forderungen aufkommen müssen. Diese Prüfung ist in der Versicherung bereits eingeschlossen. Kosten für die Abwehr unberechtigter Forderungen entstehen Ihnen nicht. Sie werden auch nicht auf die Deckungssumme angerechnet, sondern das Versicherungsunternehmen trägt diese Kosten selbst.

Ihr Vorteil davon: Wenn der Schaden nach einem Gerichtsprozess sich doch als von Ihnen auszugleichen herausstellt, steht dafür noch die volle Deckungssumme zur Verfügung.

Leistungen in der Hausrat

Für die Hausratversicherung sind grundsätzlich ebenfalls artgleiche Leistungen zu finden. Allerdings sind sie in der Kombiversicherung Hausrat und Privathaftpflicht oft pauschal festgelegt und mit einer fixen Deckungssumme versehen. Zumindest trifft das oft dann zu, wenn das Angebot besonders günstig ist.

Grundsätzlich tritt die Hausrat für Schäden am Eigentum des Versicherten ein.

Dazu zählen:

  • alle mobilen Gegenstände des Hausrats, die sich zum Zeitpunkt des Schaden nachweislich oder plausibel in Besitz des Versicherten befunden haben
  • diese Gegenstände sind in Summe abgesichert bis zum Erreichen der Deckungssumme
  • Einzelschäden innerhalb der Deckungssumme, wenn sie entsprechend versichert sind
  • ggf. besondere Leistungen für technische Geräte, wenn sie in die Police aufgenommen sind
  • Schäden an versichertem Mobiliar
  • je nach Police Eigenschäden durch Wasser, Feuer und Deckungsausfall bei Fremdhaftung

Wichtige Tipps zu den Leistungen

Während in der Privathaftpflicht die Höhe der Deckung meist kein Problem darstellt, da fast alle aktuellen Policen eine wirkungsvolle Absicherung bereithalten, müssen Sie bei der Hausrat darauf achten, dass Sie Ihren tatsächlichen Absicherungsbedarf versichern.

Der umfasst den tatsächlichen Wert Ihres Hausrats. Grundlegende Annahmen werden je nach Versicherungsunternehmen zwischen 500 Euro und mehr als 1.000 Euro Versicherungswert je Quadratmeter Wohnung getroffen. Das ergäbe für eine 60m²-Wohnung eine Versicherungssumme zwischen 30.000 Euro und mehr als 60.000 Euro.

Zugrunde liegt aber immer der Wert, den Sie tatsächlich ersetzt haben wollen nach einem angenommenen Totalverlust Ihres Eigentums in der Wohnung.

MoneyCheck l Kombiversicherung - Hausrat PrivathaftpflichtHier müssen Sie genau sein. Denn wenn der tatsächliche Schaden höher ausfällt, als Sie tatsächlich versichert haben, ist Ihre Wohnung unterversichert. Der Versicherer darf im Schadenfall die Summe sogar weiter kürzen. Und zwar um den Anteil, den Ihre Wohnung unterversichert war.

Beispiel: Sie versichern Ihre Wohnung mit 30.000 Euro in der Hausrat. In Wirklichkeit sind jedoch Werte von mehr als 45.000 Euro in der Wohnung. Nach einem Brand stellt die Feuerwehr diesen Schaden in ungefähr fest. Es fehlt also ca. ein Drittel Deckung . Die Versicherung darf die tatsächliche Auszahlung um dieses Drittel nochmals kürzen: Sie würden im besten Fall 20.000 Euro ausbezahlt erhalten. Also weniger als die Hälfte des wirklichen Schadens.

„Im besten Fall“ sagen wir deswegen, weil die Versicherung bei drastischem Kontrast zwischen Schaden und Versicherungssumme die Leistung auch komplett verweigern kann.

Prüfen Sie die Bedingungen insbesondere zur Hausrat darum besonders genau, bevor Sie die Versicherung abschließen. Haben Sie ein Angebot mit fixer Versicherungssumme, muss diese Summe entsprechend passend sein. Es kommt natürlich nicht „auf den Hunderter“ an. Aber eine plausible Versicherungssumme erspart Ihnen ernste Konsequenzen. Und sorgt im Zweifel auch dafür, dass Sie nach einem Schaden schnell Ihren Ausgleich erhalten.

Worauf muss ich achten, bevor ich eine Kombiversicherung für Hausrat und Haftpflicht abschließe?

Bevor Sie in eine Kombiversicherung wechseln sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie darin nicht nur Beiträge sparen. Denn das ist bei vielen Angeboten tatsächlich so. Aber ob es eine „echte“ Ersparnis ist, zeigt sich erst an den Leistungen.

Wenn Sie bisher in Ihren Einzel-Policen gut und angemessen versichert waren, haben Sie für den Vergleich einen guten Anhaltspunkt. Weichen in der von Ihnen ins Auge gefassten Kombiversicherung einzelnen Leistungen – insbesondere die Deckungssummen – stark davon ab, ist die Versicherung meist doch nicht so günstig, wie angenommen. Denn eine zu geringe Deckung müssen Sie aufstocken. Damit steigen aber auch die Beiträge bereits. Hier ist also etwas Rechnen angesagt!

Passen die Deckungssummen?

Die Deckung muss also sowohl für die Privathaftpflicht passen und sollte nicht unter 5 Mio. Euro liegen. Für den Versicherungswert Ihrer Hausrat orientieren Sie sich unbedingt an Ihrem tatsächlichen Besitz! Haben Sie keine Ahnung, wie viel das sein könnte? Dann hilft Ihnen vielleicht die „Pi-mal-Daumen“-Rechnung im Abschnitt oben.

Wann laufen die bisherigen Versicherungen aus?

Damit sich der Abschluss lohnt, sollten Sie sich eine Doppelversicherung mit bestehenden Policen sparen. Das geht einfach: Die schließen die neue Police zu dem Datum ab, an dem die bisherige ausläuft.

Prüfen Sie also unbedingt, wann das ist! Es gibt zwischen einzelnen Versicherern Unterschiede bei der Festlegung des Versicherungsjahres. Das müssen Sie entsprechend beachten. Die Unterscheidungen werden zwischen Versicherungsjahr und Kalenderjahr getroffen.

Ihr Verbraucherexperte bei Moneycheck.de

Worauf muss ich bei der Kündigung meiner Kombiversicherung achten?

 

  • Richtig nachversichern

Wenn Sie Ihre Kombiversicherung auflösen, müssen Sie einen Anschluss finden. Entsprechend der aufgelösten Kombi-Policen benötigen Sie einen entsprechenden Einzel-Schutz. Hier lohnt sich vorher der Vergleich. Denn Sie sollten darauf achten, dass Sie die Leistungen bei einem Wechsel mindestens beibehalten.

 

  • Nahtlos versichern

Schließen Sie die neuen Versicherungen datumsgenau an das Auslaufen der alten an. Sie zahlen meist Jahresbeiträge. Wenn der Versicherungszeitraum sich doppelt, zahlen Sie Beiträge umsonst. Denn Hausrat und Haftpflicht zahlen jeweils nur einmal pro Schaden, egal, wie viele Policen Sie haben.

 

  • Einzel-Policen oder Kombi-Policen möglich

Sie können eine alte Kombiversicherung auch durch eine neue Kombiversicherung ersetzen. Oder Sie teilen die Versicherungformen in jeweils Einzelpolicen auf. Eine pauschale Empfehlung, was besser ist, gibt es nicht. Es entscheidet das Zusammenspiel von Beiträgen und Leistungen.

 

Peter Escher hilftIhr Verbraucherexperte