Vergleich dauert weniger als 60 Sek. Kostenfrei & unverbindlich
ssl SSL-Verschlüsselung Ihrer persönlich vertraulichen Daten
Kundenbewertung
4.9 / 5

Diese Konten sind die besten Tagesgeld-Tresore

Aktien, Sparbücher und Fonds: Viele Deutsche steigen mit ihren Sparbeträgen auf längere Sicht in die Geldanlage ein. Für kurzfristige Ausgaben nutzen viele Girokonten. Aber das ist nicht in jedem Fall lukrativ und kann mit der Anlage in einem Tagesgeld-Konto optimiert werden.

Wann lohnt sich das?

In der Regel profitieren Kunden bereits ab mittleren Anlagebeträgen von einem Tagesgeld-Konto im Vergleich zum Girokonto oder zum Sparbuch. Vor allem die tägliche Verfügbarkeit ist ein großes Plus.

Allerdings sind die meisten Tagesgeld-Konten nicht für den täglichen Zahlungsverkehr geeignet. Auch Überziehungsmöglichkeiten werden nicht eingeräumt. D.h.: Ein Tagesgeld-Konto kann ein Girokonto oft nur sinnvoll ergänzen. Etwa, wenn Sparbeträge für Urlaube oder Autos ohnehin „warten müssen“ – und das gut und gerne auch verzinst tun dürfen. Wenn Girokonten derzeit überhaupt verzinst werden, dann häufig unter 0,2%.

Wie hoch sind die Zinsen beim Tagesgeld-Konto?

Natürlich unterliegen die Zinsen beim Tagesgeld Schwankungen. Allerdings liegen sie insgesamt höher, als beim Girokonto und selbst bei den meisten Sparbüchern.

Die Zinsen für Tagesgeld-Konten können über 1% steigen. Negativzinsen sind aktuell in keiner Entwicklung in Bezug auf die Anlage in Tagesgeld-Konten zu beobachten.

Tipp: Falls sich die Zinsentwicklung bei der Bank zu nachteilig abzeichnet, kann das Vermögen auf dem Tagesgeld-Konto täglich abgezogen werden.

Warum lohnt sich der Vergleich hier besonders?

Ähnlich wie auf dem Kredit-Markt, sind Anlageformen in Tagesgeld-Konten weit verbreitet. Nicht immer lässt sich die Seriosität von Finanzunternehmen und Banken beurteilen.

Die Schwierigkeiten, mit denen Banken zu kämpfen haben, sind allgegenwärtig. Die finanzielle Stabilität des Landes, in dem die jeweilige Bank ihren Sitz hat, ist darum ein wichtiges Bewertungskriterium für die Sicherheit der Geldanlage. Das gilt ungeachtet der Tatsache, dass der Einlagensicherungsfonds EU-weit greift. Denn dieser Fonds wird auch die nationalen Mitteln der Mitgliedsstaaten bedient.

Allgemein spricht jedoch Einiges dafür, die Anlage international zu planen. So lassen sich auch verlässlich höhere Zinsen finden und die Anlage flexibilisieren. Besonders bei Tagesgeld-Konten spielt die kurzfristige Verfügbarkeit eine besondere Rolle.

Die besten Angebote

Aktuell liegen die Zinssätze beim Tagesgeld bei:

bei der Ing-DiBa bei 1% für 15.000 Euro auf mind. 4 Monate
bei der Audi-Bank bei 1,1%
bei der CosmosDirekt bei 0,55%

(Vergleichsstand: 24.11.16, 12:00 Uhr)

Tipp: Achten Sie auf Zinsgarantien. Denn grundsätzlich dürfen die Banken Zinsen auf dem Tagesgeld-Konto täglich ändern. Bieten sie eine Zinsgarantie an, können Sie davon profitieren.